Demokratie ist immer Krise

Linke Medien und Politiker sehen eine „Demokratiekrise“ drohen,
die von rechts-konservativen Kräften verursacht wird.

Es bleibt unklar, welche Definition von Demokratie in deren Köpfen herumschwirrt.
Daher seien einige sehr treffende Definition zitiert:

ist eineStaatsform, in der es möglich ist,
eine bestehende Opposition ohne Blutvergießen wählen zu können“.
(K. R. Popper)

Demokratie ist Krise in Permanenz“ (Henryk M. Broder).
Wäre es anders, dann hätten wir eine „Demokratur
oder sogar eine „Diktatur der Wissenden“,
in der ein platonischer Philosophenkönig mit seinem Hofstaat
in Friedhofsruhe regiert.

Demokratie ist eine Staatsform, in der jeder Dummkopf
seine Meinung sagen darf“ (Unbekannter Autor).
Insofern sind Fake-NEWS, Hass-und Hetzreden
nur dann völlig zu beseitigen, wenn man die Meinungsfreiheit abschafft.

Also befinden wir uns in KEINER Demokratiekrise,
wie fast alle linken „wissenden“ Politiker behaupten,
die damit den politischen Gegner enthaupten wollen.

Demokratiekrise„, „Nazi“ und „Populismus
sind undemokratische politische Kampfbegriffe.
Euer Dieter

.
.
.
:

Teile mit Freu(n)de: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, Demokratie, Freiheit, Kommunismus, Merkel, Politik, Populisten, Propaganda veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.