Chaos und Terror in Hamburg

 

Laut ist das Geheule und endlich mutig die verdrängten Analysen zum Terror in Hamburg.

Linke Gewalt wurde zu lange verschwiegen, verdrängt und sogar geduldet. Vergessen wurden Konsequenzen aus der conditio humana:

 

Wo haben wir früher Äpfel geklaut?

Nicht dort, wo ein scharfer Hund wachte. Wo verbreitet sich der versiffte linksgrüne Radikalismus der „Roten Flora“ und anderer verwirrter Terrorzellen? Dort, wo keine Gefahr der Ausdehnung besteht! Wahrscheinlich wäre so ein Chaos in München nicht passiert.

 

Oder ein wenig „humanistischer“:

Principiis obsta. Sero medicina paratur (Wehre den Anfängen. Zu spät wird bereitet der Heiltrank)

 

Dieter Rakete, Hamburg

Teile mit Freu(n)de: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.