TWEETS: Rassismus, Corona und Rassisten

Toxische Frage der Chicago-Ökonomen:
„Kann der Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg ausschließlich durch Rassismus erklärt werden oder ist dafür auch ökonomisches Verständnis und Verhalten verantwortlich?

Mein (Politik-Rakete) toxisches Verständnis der Frage:
Ist kapitalistisches Wirtschaften mit Konkurrenz und Druck kompatibel mit jeglicher Mentalität von menschlichen Gruppen.

Direkter gefragt:
Können viele Afroamerikaner mit Kapitalismus und Marktwirtschaft
der „Weißen“ nicht mithalten ?

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Alain Finkielkraut:
.. ist ein scharfer Kritiker des Kulturrelativismus:

  • .. in den soganannten Arbeitervierleln Frankreichs
    sind es die Polizisten, die Angst haben.
  • .. seit dem 1.Jan.2015 sind 2416 Weiße (von 76%) und 1263 (von 13%) Schwarze
    von der Polizei getötet worden.
  • .. der Antirassismus ist der „Kommunismus des 21.Jh“.
  • .. die westliche Zivilisation und ihre Kultur sind an allem schuld,
    was sich aber auf der ganzen Welt verbreitet hat:
    Sklaverei, Kolonialismus, Sexismus, LGBT-Phobie.
  • .. der Antirassismus hat sich komplett gewandelt
    zur uneingeschränkten Gastfreundschaft.

Alain Finkielkraut:
„Beim Antirassismus geht es leider nicht mehr darum,
die Gleichheit der Menschenwürde zu verteidigen, sondern
um eine  Ideologie:
Darin hat ein nicht-westlicher Skavenhandel keinen Platz,
-auch kein arabisch-islamischer oder afroamerikanischer Antisemitismus.

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Mit der Warnung vor Lockerungen kann Merkel nichts falsch machen. Das bleibt unter allen Bedingungen „Sorge um die Gesundheit“ der „schon länger hier Lebenden“.
Bodo Ramelow hingegen hat mit seinen Lockerungen viel zu verlieren.
Es kann auch schiefgehen.

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Das Kommando-Spezialkräfte (KSK) steht unter dem Verdacht der Rechtslastigkeit.
Ein Soldat ist als Rechtsextremer enttarnt worden.
So geht das nicht weiter!

Die Regierung sollte diese unappetitlichen Kräfte auflösen und
sie durch „pazifistisch-linke Kräfte“ ersetzen (PLK).

Die „Kommando-Spezialkräfte (KSK)“ kann entsprechend ihrem Auftrag
die Definition für Pazifismus gar nicht erfüllen:
(Weltanschauliche Strömung, die jeden Krieg als Mittel der Auseinandersetzung ablehnt und den Verzicht auf Rüstung und militärische Ausbildung fordert).

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Paris ist immer noch eine Reise wert.
Aber an vielen Orten ist man doch entsetzt
über die massive Polizeipräsenz mit Maschinenpistolen,
die die Bedrohung durch den islamischen Terrorismus abwehren soll.

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Ich empfinde es als sehr erfrischend, dass offenbarer
Blödsinn die Welt zu beherrschen beginnt.

Jetzt solle auch der Kopf des Rassisten Immanuel Kant rollen.
Ich vermute, dass diejenigen, die sich für diesen Quatsch stark machen,
nur Kurzzitats-Gebildete sind.

Darf man wirklich nicht mehr von Rassen sprechen,
wenn man Pygmäen mit Massai-Kriegern vergleicht
oder Ponys mit Hannoveranern ?
.                                                        Euer Dieter
.                                                 – Die Politik-Rakete –

.
.
.
:

Teile mit Freu(n)de: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Asylpolitik, Corona, Flüchtlingspolitik, Heimat, Kant, Merkel, Pazifismus, Politik, Rassismus, TWEETs abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.