Leuchttürme und Taschenlampen

Von meinem „Leuchtturm Richard Schröder (WELT vom 9.5.):
„Die unstrittig höheren Wahlerfolge der AfD beruhen darauf, dass die AfD die einzige Partei war, die Bedenken gegen die unbegrenzte Massenimmigration seit 2015 geäußert hat“.
Und in Ostdeutschland ist der Wille weniger verbreitet, unrealistischer Gutmensch zu sein.

Wenn Syrien und Russland einen Krieg führen wollten allein „gegen die Zivilbevölkerung“(Richard Herzinger in Welt vom 9.5.), dann sind sie in der Weltgeschichte die erste Militärmacht, die einen Krieg mit solcher „Taktik“ entscheiden will.
Sie sind aber tatsächlich anders als Israel, die es nicht wagen, die Hamas aus Gaza zu vertreiben, weil sie die vernichtende Meinung des Westen fürchten, in Gaza Zivilisten („Frauen und Kinder“) getötet zu haben.

Fundsache:
„Als beschämend empfinde ich die mangelnde Souveränität der politischen Elite, nicht eingestehen zu können, dass der unüberlegte Ausstieg aus der Nutzung der Kernenergie ein Irrweg war“. Greta hat das bereits verstanden.
Zur Entlastung der „politischen Elite“ muss aber gesagt werden, dass sie die falsch informierten, manipulierten Massen im Nacken haben.
Warum hat die Bevölkerung derjenigen Länder, die weiterhin auf Atomkraft setzen, nicht so große Angst vor dieser Technik wie die Deutschen?

Hat Kevin Kühnert das geistige Potential , Ludwig Erhard zu verdrängen? Altmaier scheint nicht abgeneigt zu sein, dieses kleine Wunder als Staatssekretär ins Wirtschaftsministerium zu berufen.
Er könnte aber auch zur EU wechseln, wo Länder mit staatswirtschaftlichen Tendenzen nach dem Ausscheiden Großbritanniens die Mehrheit hätten.

Trump: „Einen bösen Mann mit Waffe kann nur ein guter Mann mit Waffe stoppen“.
Daher ist es seit kurzem erlaubt, dass Lehrer in Florida eine Waffe tragen dürfen.
Die Erlaubnis, eine Waffe tragen zu dürfen, hat in den USA Tradition. Die Siedler, die nach Westen vordrangen, mussten sich selbst verteidigen können, da staatliche Schutzstrukturen fehlten.
Und in Deutschland müssen wir aufpassen, dass das Land nicht zum „Wilden Westen“ verkommt, wo staatliche Schutzstrukturen zu schwach sind, die Bevölkerung gegen gewalttätige Migranten und andere Kriminelle zu schützen.

Teile mit Freu(n)de: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, Assad, Asylpolitik, Eliten, Europa, Flüchtlingspolitik, Islam, Kommunismus, Merkel, Migrationspakt, Politik, Putin, Religion, Sozialismus, SPD, Syrien abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.