Himmel, Popo und Nähgarn! Was ist der Mensch?

SCHLAGZEILE:
„Macron verbündet sich mit deutscher Aktivistin, Luisa Neubauer, gegen Merkel.“
Luisa war 24 Stunden mit dem Bus nach Sibiu gefahren. Eine Pferdekutsche, entliehen von den Amischen, wäre aber noch umweltfreundlicher gewesen.
Macron lobt den „Druck“ der Jugend. Den „Druck“ der Autobauer und der Kohlenarbeiter mit vielen Arbeitsplätzen spürt er noch nicht, obwohl er mit seinen Gelbwesten riesige Probleme hat.

SCHLAGZEILE:
„Partnerstädte in Deutschland verweigern angegriffenen Israelis öffentliche Solidarität“.
Wie kann ich da solchen Politikern vertrauen bei Entscheidungen auf anderen Bereichen, die so wenig Empathie zeigen?

Die Geschichte der Grünen sei eine Geschichte von Lernkurven. Aus ehemaligen K-Gruppen-Kadern wurden Demokraten etc.
Sollte man solche Lernkurven nicht auch der AfD zugestehen?
Ein großer Unterschied würde aber bleiben: Gegen grüne Politiker gab es keine Hetze, keine Ausschlüsse und keine Gewalt gegen Sachen und Personen der AfD.

Aus einem Essay von Kristina Schröder (WELT vom 10.5.)
Merkels „Bereitschaft (besser wohl „Drohung“), die komplette Legislaturperiode hindurch zu amtieren , hat sie selber erklärt und auch bekräftigt“.
Was will sie denn noch anstellen? Worin sieht sie ihre Wichtigkeit, um am Sessel kleben zu bleiben?:
Wahrscheinlich im Ambiente der Mächtigen – mit Küsschen und Smalltalk.
Sie brenne für den Zusammenhalt Europas. Ich brenne auch für Europa, obwohl ich mich unter rechten „Populisten“ einordne, nur – für welches: Staatenbund oder Bundesstaat ?

Kasner, Kasner, redde mihi meam Germaniam amatam

Die Flüchtlingskrise wäre mit ihr (AKK) anders verlaufen, auch weil sie deutlicher gesehen hätte (also: Merkel war „kurzsichtig“), dass der Zugang so vieler Menschen mit muslimischem Hintergrund neben der operativen vor allem eine kulturelle Herausforderung darstellt“ (Kristina Schröder)
Und wenn AKK auch den Atomausstieg vernünftiger gestaltet hätte, dann wäre Deutschland eine problemlosere Republik.

„…mal so zur Erinnerung“:
Merkels Verantwortung: Energiewende – Migrantenchaos – Falscheinschätzung des militanten Islam.
Aber ihr sehr wichtiges Ziel: „Wir wollen keinen Krieg!“ ist tiefgründigste Politik und der stärksten Frau Europas würdig.

 

Teile mit Freu(n)de: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, Asylpolitik, Energiewende, Flüchtlingspolitik, Islam, Konservatismus, Macron, Merkel, Politik, Syrien, Terror, Umwelt abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.