TWEETs: Klimaforscher forschen – und ich werde bei Regen nass.

Das Wissen um den Klimawandel ist unter Wissenschaftlern geringer als angenommen. (Ausnahmen sind Greta und Luisa).  Dieses Verschweigen des Unwissens ist aber irreführend.
In einer seriösen Studie zum Klimaproblem kommt „falls“ („if“) auffallend häufig vor.
„könnte“ („could“) sogar 75 mal. „Wenn es elfmal „falls“ braucht, um eine Meinung zu stützen, dann sollte man die Substanz überprüfen.“
(Klimaforscher Justin Ritchie).

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Eine Binse:
Wissenschaft hält keine endgültigen Wahrheiten parat,
z. B. gilt das für die Corona-Pandemie.
Warum sollte diese Wahrheit ausgerechnet für Klimaforscher,
die eine „Heißzeit“ voraussagen, NICHT gelten?

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Diejenigen Historiker und Intellektuellen, die mit besten Argumenten
für die Beibehaltung fälschlich inkriminierter Straßennamen,
für Denkmäler, und die Ehre abendländischer Denker (z. B. Kant)
und Revolutionäre (z. B. Luther) kämpfen, haben nur geringe Chancen
gegen die übermächtigen Haufen von Doofen.

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Wenn es wirklich mal eine „verdachtslose Kontrolle aufgrund äußerer Merkmale“
seitens der Polizei geben sollte, so könnte sich ein beteiligter Polizist entschuldigen.
Es bleibt aber die Tatsache, dass beim Verstoß die negative Erfahrung eine Rolle spielt.
Islam-gläubige ihrerseits müssten ein seltenes Racial-Profiling als Opfer annehmen,
weil Glaubensbrüder den Menschen weltweit durch Terror großes Leid zufügen.

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Wenn 2 Flugzeuge zur Verfügung stünden:
eines mit Arabern und das andere mit einer Damen-Fußballmannschaft.
In welches würden Sie lieber einsteigen?
Falls Sie nicht zu den Arabern einsteigen, ist das KEIN „Racial-Profiling„,
bzw. Vorurteil, sondern Vorsicht, die auf Terror-Erfahrung beruht.

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Ich würde der Polizei ein örtlich eingeschränktes „Racial-Profiling“ trotz Kritik empfehlen, das auf negativer Erfahrung beruht, z. B. würde ich im Görlitzer Park Schwarze verstärkt kontrollieren, die dort den Drogenhandel beherrschen oder Muslime häufiger als Heilsarmisten, weil ihre Brüder im Islamischen Glauben seit Jahrzehnten blutige Attentate verüben.
Mein (Vor)urteil steht nicht erst seit 9/11 fest.

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Ich bin schwer entsetzt darüber, dass wir nach der barbarischen Nazi-Herrschaft immer noch den Begriff  „Führer“-Schein benutzen.
.                                                                 Euer Dieter
.                                                          – Die Politik-Rakete –

.
.
.
:

Teile mit Freu(n)de: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, Energiewende, Greta, Medien, Merkel, Politik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.