Spaltet kulturelle Globalisierung die Gesellschaft?

Der Grund für die „Spaltung“ westlicher Gesellschaften liegt auch daran,
dass geglaubt werden soll, zwischen Extremen könnte es

einen toleranten Kompromiss geben,

also, dass ein Eingeborener mit Penisschmuck „gleichartig“ sei
mit einem Professor für Altphilologie oder ein sexuell Bunter mit einem Heterosexuellen oder ein schwarz verhülltes Gespenst mit einem Pornostar oder ein Inuit mit einem Roma oder die Lüneburger Heide mit der südlichen Sahara.

Euer Dieter
– Die Politik-Rakete –

.
.
.
:

Teile mit Freu(n)de: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Philosophie, Politik abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.