Neue Koalition in Österreich: „Rechts“ heißt vernünftig  

Wenn in einem Bericht (WamS vom 17.12.) über die
neue Koalition in Österreich als „rechts“ definiert wird,
dass „Zuwanderung in Sozialsysteme“ und „Asylschwindel“
gestoppt, und dass mehr Sicherheit durch Stärkung der Polizei“
und „Kampf gegen illegale Migration“ versprochen wird,
dann können vernünftige Menschen nur „Rechts“ sein
Man stelle sich mal das „linke“ Gegenteil zu diesen Zielen vor!

Und wenn Merkel, die auch die Balkanroute nicht schließen
wollte dagegen ist, dann hat sie ihr Physikdiplom auf einem
noch „traditionellen“ Weihnachtsmarkt geschossen
oder von der SED verliehen bekommen.

Euer Dieter
– Die Politik-Rakete –

.
.
.
:

Teile mit Freu(n)de: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Demokratie, Merkel, Politik abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.