Ungerechtigkeiten gegen Linke unbekannt

Die AfD und die „Junge Freiheit“ vom 10.11.2017 („Willkommen zurück, Martin“) sorgen für Gerechtigkeit für Martin Hohmann. Der hatte gesagt: „Weder die Juden noch die Deutschen sind ein Tätervolk“.

Daraus wird in vielen Medien: „CDU-Abgeordneter nennt Juden Tätervolk“.

Und das Berliner Landgericht weist eine Klage Hohmanns mit der unglaublichen Begründung ab: Es komme an auf den „objektiven Eindruck eines unbefangenen durchschnittlichen Hörers und Lesers“

 

Ungerechtigkeit, Wut und Hass gegen honorige Menschen entrauschen meistens linker Weltanschauung: Philipp Jenninger , Matthias Walden, Richard Löwenthal, Fritz Schenk und weiter Hillgruber, Nolte, Thilo Sarrazin Sieferle und viele, viele mehr.

Ungerechtigkeiten gegen Linke sind in jüngerer Geschichte eher nicht bekannt

 

Teile mit Freu(n)de: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, Die 68er, gerechtigkeit, Merkel, Philosophie, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.