FakeNews und Filterblasen

Mit den sozialen Medien hat auch der „einfache Bürger“ Gelegenheit bekommen, seine individuelle Meinung zu verbreiten und sie nicht nur wirkungslos am Stammtisch zu äußern. Nun haben die früheren alleinigen Meinungsmacher und Wahrheitspriester „entdeckt“, dass „Filterblasen“ und „FakeNews“ die Sicht auf die Tatsachen angeblich versperren. Nicht immer!

Ich bewege mich in vier gegensätzlichen „Filterblasen“ und freue mich über meine neu entstandene eigene Blase.

Übrigens wenn ich nur STERN und Süddeutsche lesen würde, dann befände ich mich auch in einer fremdbestimmten Filterblase, bisweilen sogar mit schlecht recherchierten FakeNews.

Teile mit Freu(n)de: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.