Machterhalt und Selbstbildnis: MERKEL

Viele Politiker verteidigen Merkel, dass es in Wolkenkuckucksheim tatsächlich
eine bessere Lösung für das Migranten-Problem gäbe, als Seehofer sie vorschlägt.

Es wird auch in den Medien der Eindruck erweckt, dass die Meinung von  Merkel,
dieser „begnadeten“ und „hochintelligenten“ Politikerin, diskussionswürdig sei.
Merkel fordere ja nur 14 Tage Aufschub, um Europa-kompatible Verträge zu schließen, wie gerade Conte und Macron es ihr aber nicht vormachen.

Helmut Schmidt  musste gehen wg. der NACHRÜSTUNG,
die sich später als RICHTIG erwies.

Schröder musste gehen wg. der AGENDA 2010,
die sich trotz SPD-Kritik als RICHTIG erwiesen.

Merkel wird gehen müssen, weil sie auf ihrer FALSCHEN MIGRATIONSPOLITIK beharrte, die FALSCH bleibt.
Wenn das kein Unterschied ist !!!

Kein Parteimitglied wird wahrscheinlich 100% mit Ideen und Entscheidungen
der eigenen Partei einverstanden sein.  –  Das gilt auch für die  AfD.
Aber obwohl diffamiert und ausgegrenzt, hat die AfD das Alleinstellungsmerkmal,
allen anderen Parteien Ideen geliefert zu haben.
Allein schon deshalb ist sie mir sympathisch.
.                                                                    Euer Dieter
.                                                                – Die Politik-Rakete –

.
.
.
:

Teile mit Freu(n)de: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Dobrindt, Flüchtlingspolitik, Gesinnungsethik, helmut Schmidt, Macron, Medien, Merkel, Orban, Politik, SPD, Träumereien abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.