TWEETS : „Wer kontrolliert die Richter?“

Abschiebungen nach Syrien sind kaum möglich, weil die Bundesregierung jeden Kontakt mit Assad vermeidet in der Überzeugung, dass er der Verantwortliche für den Tod Hunderttausender im Bürgerkrieg ist.

Quatsch!!

Der IS hätte ihn ohne Unterstützung von Außen weggefegt.

Sprecht mit Assad und Putin

Die Welt würde friedlicher werden

Vielleicht

 

 

Claudia Roth.

„Dass die Innenminister der Union den Abschiebestopp nach

Syrien zum Jahresende auslaufen lassen wollen, ist ein Skandal und an Verantwortungslosigkeit nicht zu überbieten“.

Doch! Durch die verantwortungslose Politik von Claudia Roth und ihren Grünen.

Eindeutig:

Es gibt klügere Frauen als Claudia Roth:

SusanneSchröter und KristinaSchröder

Roth und auch GöringEckardt sollten sich der Wahrheit und der Klugheit beugen und den Mund halten.

 

 

Unter Haldenwang ist der VERFASSUNGSSCHUTZ zum REGIERUNGSSCHUTZ verkommen.

Das Problem müsste den „#Rechtsstaatsmechanismus“ der #EU fürchten.

 

 

In den letzten Jahren hat es eine Abiturient-_innen und Student_innen-Schwemme gegeben.

Das muss sich doch auch auf die Qualität der Politiker_innen auswirken!?

Bei Student_innen gibt es noch eine gewisse Regulierung durch Exmatrikulation bei Unfähigkeit_innen.

 

 

Heroen der Dürftigkeit sind die Genossen geworden. Sie hoffen darauf, dass ihre luftig-duftigen Phrasen die besten Voraussetzungen für ein grünrot-rotes Bündnis schaffen. (Jacques Schuster in WELT vom 12.12.)

 

 

Wenn es irgendwo auf der Welt Wissenschaftler oder Politiker gäbe, die genau wissen, wie Corona zu bekämpfen ist, um Erfolg zu haben, nur dann wäre überzogene und dumme Kritik an Verantwortlichen berechtigt.

 

 

Nachdem Maaßen entfernt wurde (Orban war nicht daran schuld) habe ich kein Vertrauen mehr in den „Verfassungsschutz„.

Der ist verkommen zum „Regierungsschutz“.

Da kommt mir immer häufiger die Kantische Frage in den Sinn: „Wer kontrolliert die Richter?“

 

 

Gesellschaftliche „Vielfalt“ kann inspirierend wirken, aber nur dann, -wenn sie auf einer jahrhundertelangen, gewachsenen GRUNDORDNUNG aufbaut,

-und wenn kein Element der Vielfalt zu laut seine Ansprüche erbrüllt oder „anything goes“ („alles geht“) fordert.

Dann gibt´s Soda und Gonorrhoe.

 

 

Der Merkelismus muss Probleme bekämpfen, die er trotz aller klugen Warnungen selbst geschaffen hat: Atomausstieg – Massenzuwanderung – Islamophilie.

 

 

Zögern und Verständnis gegenüber kriminellen Muslimen ist zum Desaster geworden und kann nur noch mit „Neo-NAZI“- Begriffen beschrieben werden.

 

 

Offenbar glaubt(e) die liebe deutsche Regierung, dass sich Islamisten zähmen lassen.

Mit Macron werden Verantwortlich ganz allmählich der Meinung (wie vorher schon klügere Prognostiker zu Hauf), dass man auf andere Weise gegen die „Irren Gottes“ (PascalBruckner) vorgehen müsse. Auch Merkel?: „Der Islam gehört zu Deutschland“.

 

 

 

Teile mit Freu(n)de: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, Assad, Asylpolitik, Energiewende, Festung Europa, Flüchtlingspolitik, Gendersprache, Grüne, helmut Schmidt, Islam, Juden, Kant, Kosmopolitismus, Leitkultur, Macron, Medien, Merkel, Orban, SPD, Syrien, Terror abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.