Politische Unmoral

Kein Wunder:
Auch Merkels Bruder im Geiste, Mexikos linken Präsidenten Lopez Obrador, verlässt die politische Unmoral: Auf Druck von Trump macht er nun eine Kehrtwende u riegelt seine Südgrenze ab. Das ist das Ende seiner  WILLKOMMENSPOLITIK!
Obrador will aus unkontrollierter Migration durch Mexiko eine kontrollierte machen. Die Folge seiner Willkommenspolitik war, dass sich noch mehr Karawanen aus Mittelamerika auf den Weg machten, die Mexiko unter Einforderung von Solidarität in die USA abschoben.
Und ein weiterer Merkelismus: Die USA und Mexiko hätten vereinbart, Fluchtursachen in Mittelamerika zu bekämpfen.

Spahn will ein Verbot sogenannter Konversionstherapien durchsetzen, denn „Homosexualität ist keine Krankheit“, genauso wenig wie eine über der NORM liegende Zahl von roten Blutkörperchen oder sechs Finger an einer Hand.
Aber vielleicht sollten sich Homosexuelle selbst überzeugen – worin sie begabt sind -, freiwillig ein paar mehr Steuern zu zahlen als Eltern mit Kindern.

Fundsache: „CDU-Vize Armin Laschet fällt zurzeit mit verklausulierten Äußerungen auf. Die sind gegen die Vorsitzende Kramp-Karrenbauer gerichtet“…Er will seine Chancen auf die Kanzlerschaft wahren“ (Welt vom 12.6.).
Ein wichtiger Unionspolitiker dazu: „Dafür nimmt er gerade in Kauf, dass er die Union schwächt“.
Stimmt! von Laschet habe ich noch nie etwas Vernünftiges gehört, und sein Dauergrinsen bei Gesprächen geht mir auf den Keks.

Wahnsinn !!!!!!!:
Islamwissenschaftler Ralph Ghadban sagt, warum er eine verfehlte Integrationspolitik für den Anstieg von Clankriminalität verantwortlich macht (WELT vom 12. 6.):
MULTIKULTURALITÄT widerspricht nicht unserem demokratische Pluralismus. Aber MULTIKULTURALISMUS bedeutet Anerkennung der Vielfalt OHNE gemeinsame Werte, also Kulturrelativismus.
Wenn die Deutschen glauben (z.B. viele ungebildete Grüne), dass sie selber keine Identität haben, dann ist das in den Augen von Zuwanderern verachtenswert.
Durch die Justiz werden Ausländer infantilisiert, indem man ihnen eine mitleidenswerte Opferrolle zubilligt.

Teile mit Freu(n)de: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Flüchtlingspolitik, Gesinnungsethik, Grüne, Justiz, Merkel, Migrationspakt, Pegida, Politik abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.