MALSI ist Islam von links gelesen

Die Gruppe „Initiative säkularer Islam“ fordert einen „zeitgemäßen Islam“
mit einem Zentralbüro.

Wie soll aber so ein Islam aussehen ?

… ohne den mörderischen Märtyrer-Kampf gegen Ungläubige,
… ohne den Größenwahn der Einzigartigkeit,
… ohne die Vorstellung, dass Hunde unrein seien.

Das haut doch dem Fass die Krone ins Gesicht !!!!

Cem Özdemir hält die deutsche Islam-Politik für „zu nachgiebig“ und glaubt, dass der „Westen mitverantwortlich ist für fundamentalistische Tendenzen“.
Aber die Visegradstaaten, die doch auch zum Westen gehören,
sind nicht zu nachgiebig,  – oder ?

Die Islamkonferenz will das Verhältnis zwischen Staat und Muslimen in der „europäischen Provinz“ Deutschland verbessern.
Deren „Zahl wird auf rund fünf Millionen geschätzt und nimmt RASCH zu“
– wie auch Sarrazin vorgerechnet hat.

Die moderne Ideologie von „Alle Menschen werden Brüder
( vgl. z.B. den UN-Migrationspakt ) ist Quatsch.
Ich komme noch nicht einmal mit einem meiner Nachbarn gut aus,
einem tumben Proleten.
.                                                                       Euer Dieter
.                                                                  – Die Politik-Rakete –

.
.
.
:

Teile mit Freu(n)de: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Asylpolitik, Christentum, Flüchtlingspolitik, Heimat, Islam, Kirche, Leitkultur, Merkel, Orban, Politik, Ungarn abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.