Ich bin gegen einen langweiligen europäischen Islam

Islamische Würdenträger wollen den „konservativen“ Islam in Europa verändern.

Dann aber, wenn alles Dunkle überwunden ist,
was den Islam für Gläubige über Jahrhunderte
so interessant gemacht hat,
könnte eine Religion dabei herauskommen,
die spirituell weit langweiliger ist als das Christentum,

wenn Muslime nicht mehr die Möglichkeit sehen,
durch Terror Märtyrer zu werden,

und wenn ihnen die Hybris des Alleinstellungsmerkmals
genommen wird,

dann – und das wird schwer – müssen sie
ihre Würde durch zivile Akte beweisen.

Es gibt Selbstbewusstsein, wenn die Welt das Haupthaar ihrer Frauen
und anderen Quatsch nicht erblicken und kritisieren darf,
… und es erfreut Khomeini und andere schwarze Krähen,
wenn sie Humor, Sarkasmus und westliche Dekadenz
und Musik nicht ertragen müssen.
.                                                   Euer Dieter
.                                              – Die Politik-Rakete –

.
.
.
:

Teile mit Freu(n)de: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Asylpolitik, Christentum, Grüne, Islam, Juden, Kirche, Leitkultur, Liebe, Massenmord, Politik, Religion abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.