Zitate: Die andere Meinung zu Syrien (1)

In diesem Beitrag
habe ich meine Meinungen
zu „Syrien“,
die dem
Mainstream widersprechen,
zusammengefasst.

Ich kann mich aber auch irren:

Di Mistura, UNO-Gesandter für Syrien, musste die Wahrheit bekennen:
Die terroristischen Selbstmörder von Homs wollten Friedensprozess stören.
Assads Armee konnte man beim schlechtesten Willen diesen Terroranschlag nicht zurechnen.
Gibt es Hinweise, dass auch Assads Soldaten den Friedensprozess stören wollen?

Im Syrienkrieg vermisse ich eine neutrale Analyse überAngriff und Verteidigung, Aktion und Reaktion. Wer hatte z.B. Interesse daran, Palmyra und die Umayyadenmoschee in Aleppo zu zerstören?

Ist es wahr oder Legende, dass Proteste in Syrien friedlich mit Jugendlichen begann? Woher hatten dann Aufständische ganz schnell schwere Waffen und töteten Soldaten der syrischen Armee?

Gibt es eine plausible Beschreibung der Konsequenzen eines Regimewechsels in Syrien? Bisher nur blindblöde Forderung nach Absetzung Assads.

Bis auf Weiteres glaube ich, dass Putin einen gefährlichen und fatalen Regimechange in Syrien (mit Chaos wie in Libyen) verhindert hat.

Zwei Fragen eines Skeptikers:

1.Frage:

Gibt es Bilder von Soldaten der syrischen Armee oder der Russen, die mit aufgespießten Köpfen ihrer Feinde gezeigt werden, Berichte über massenhafte Vergewaltigungen, kann man ihnen Völkermord vorwerfen oder Verschleppung von Frauen als Sexsklavinnen?

2.Frage:

Sollte Assad solchen Unmenschen Teile Syriens überlassen, wofür westliche Politiker offenbar immer noch plädieren?

Zwischen Dresden und Aleppo ist keine gedankliche Brücke möglich. Dresden – anders als Aleppo – durfte als „unverteidigte Stadt“ gemäß Haager Landkriegsordnung im „Moral Bombing“ nicht angegriffen werden.

Ich bitte um Aufklärung, wie oft „Amnesty“ erwiesenermaßen falsch berichtete, wer die „White Helmets“ sind und wer die „Syrische Beobachtungstelle für Menschenrechte ist.

Putin versucht in Syrien Frieden zu schaffen. Das kann doch nur ein Fake oder eine versteckte Gemeinheit sein!

In Syrien sollte man kampflos die Macht dem IS, alNusra und Ahrar al Scham überlassen. Das wären dann Kandidaten für Friedenspreis der Journalisten, die über Syrien berichten.

Assads Regierung heißt jetzt in einigen Berichten nicht mehr „Regime“, sondern „Regierung.

Zivile Tote sind Kriegsverbrechen, wenn Russen beteiligt sind, oder es gibt sie nicht, wenn die USA Allianzen führen.

Mit welchen militärischen Methoden haben irakische Regierungstruppen fast die Hälfte von Ost-Mossul erobert?

Im Netz gibt es eine Fülle von Kommentaren unterschiedlicher Objektivität und Gegensätzen. Allein in Deutschland gibt es nur den „Schlächter“ Assad.

Darf man es „Bürgerkrieg“ in Syrien nennen, wenn Tausende von ausländischen Dschihadisten beteiligt sind? (02.03.2017)

Euer Dieter
– Die Politik-Rakete –

.
.
.
:

 

Teile mit Freu(n)de: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Islam, Politik, Syrien abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.