Merkels Islam in meinem Licht

Warum glauben Merkel, Schäuble und andere Naive,
dass Islam-Gläubige in kritischen Situationen anders reagieren als in Frankreich?

Ein Mullah aus Ghom erklärte in einem Interview:
„Der Koran lässt sich nicht umschreiben.
Niemals“
(weil sein Inhalt von Allah gegeben ist).

Das wollen unsere Naiven nicht glauben. Sie glauben eher, sie könnten es durch Umerziehung erreichen, Muselmanen (fr.) von westlichen Werten und westlichen Menschenrechten zu überzeugen. Und klammern sich an die falsche Vorstellung,
dass es einen politischen und unpolitischen ISLAM gibt.

Zu welchem ISLAM gehört dann

  • der Zwang zum Kopftuch,
  • zur Verschleierung und zum Tanzverbot in der Öffentlichkeit,
  • Hunde zu verachten
  • und weiterer „Neandertalismus“?

Merkel und andere Komiker erklären:
„Der Islam gehört zu Deutschland“.

Wenn es aber“ Deutschland in Grenzen“ und möglichst ohne Fahne
nach Merkels Vorstellung gar nicht gibt, und „darin“ nur
ein „deutsches“ menschliches Allerlei,
dann gehört der ISLAM zu einem „Nicht-Ort„.
.                              Euer Dieter
.                         – Die Politik-Rakete –

.
.
.
:

Teile mit Freu(n)de: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Festung Europa, Flüchtlingspolitik, Logik, Merkel, Politik abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.