Alles wird gut

Muselmanen, die zu große Extrawürste haben wollen oder beleidigt sind über Witze, die über einige aus der Zeit gefallene Traditionen gemacht werden: Hunde sind unrein oder Gespenster unter schwarzer Verkleidung, sollten Freifahrten in islamische Länder bekommen.

Gibt es No-Go-Areas, in die Juden mit Kippa nicht gehen sollten, die von Rechtsradikalen beherrscht werden?
Welche pädagogischen Strafen erhalten rechtsradikale Grundschüler, die ihre jüdischen Mitschüler attackieren?

Die Grünen stellen Forderungen, deren Realisierung aber Konflikte bringt, denen sie sich dann nicht offen stellen (Klaus von Dohnanyi, in WELT vom 8.6.)
Hingegen stellt Thorsten Krauel (WELT vom 8. 6.) fest, dass die Botschaft des neuen Deutschlandtrends ist: Die Taktik der Grünen sei „Eher so wie Willy Brandt 1969: Wir schaffen das moderne Deutschland“.

Mit unseriöser Klimapolitik fangen die Grünen Menschen, lösen aber keine Probleme
(Dohnanyi/Welt vom 8.6.)

Mit Wärmedämmung von Häusern sei nicht sehr viel zu erreichen. „Müssten wir nicht innen anfangen, weniger heizen und uns einen warmen Pullover und dicke Socken anziehen, wenn uns kalt ist?“ Da übernimmt Dohnanyi einen Vorschlag seines Parteifreundes Sarrazin.

Teile mit Freu(n)de: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Asylpolitik, Energiewende, Grüne, Merkel, Migrationspakt, Politik, Umwelt abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.