Gehören Politiker zur „vernunftlosen Menge“?

In der gegenwärtigen Diskussion um Pöbel, Volk, Populisten, Politiker und Regierende lohnt es sich, Sokrates´, bzw. Platons negative Beurteilung der „Menge“ mit ihren „doxa“ (Meinungen) zu zitieren.

Sokrates befindet sich – zum Tode verurteilt – im Gefängnis.
Sein Schüler Kriton mahnt ihn, Meinung und Macht der Menge ernst zu nehmen.

Darauf antwortet Sokrates:

„Ach, Kriton, wäre die Menge doch imstande, das größte Übel zu bewirken,
damit sie auch das größte Gut bewirken könnte – dann stünde es wohl!
Nun aber kann sie keins von beiden. Denn es steht nicht in ihrer Macht,
vernünftig noch unvernünftig zu handeln – was sie tut, ist Zufall“.

Was hätte wohl Sokrates auf die Fragen geantwortet, ob er auch Politiker der „Menge“ zuordnet, und ob er allen unterschiedlichen politischen Eliten Vernunft zuerkennt.

PS Platons Antwort ist bekannt Ihr findet sie unter dem Beitrag
Platons Philosophen-Königs-Satz„.

Euer Dieter
– Die Politik-Rakete –

.
.
.
:

Teile mit Freu(n)de: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Bildung, Eliten, Grundlagen des Wissens, Philosophie, Politik, Populisten, Veröffentlichungen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.