Quarantäne, Internierung, Methode Orban

Mittels  Quarantäne wird versucht, einen Krankheitserreger
nicht aus der befallenen Gruppe herauszulassen – ohne Rücksicht
auf den Einzelnen.

Bei Kriegsbeginn werden Bürger des Kriegsgegners
in Internierungslager gesperrt – ohne Rücksicht
auf Meinung und Haltung des Einzelnen. 

Methode Orban lässt fasst keine Muslime ins Land,
weil vielleicht Terroristen, Messerstecher, Integrationsverweigerer,
Vergewaltiger darunter sein könnten – ohne Rücksicht
auf den Einzelnen.

Abschreckende Beispiele aus europäischen Ländern gibt es zur Genüge.

Orban wird gewiss Muslime in ferner Zukunft in Ungarn hereinlassen,
wenn sie neben dem  (von Gewalt gereinigten) 
Koran auch die Bibel gelten lassen,
wenn der Satz den Muslimen nicht mehr fremd ist:

„Es ist Dir gesagt, Mensch, was gut ist, und was Ungarn von Dir fordert“

(Leicht abgeändert nach dem Propheten Micha)
.                                                                    Euer Dieter
.                                                                – Die Politik-Rakete –

.
.
.
:

Teile mit Freu(n)de: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Asylpolitik, Christentum, Flüchtlingspolitik, Gesinnungsethik, Islam, Merkel, Orban, Österreich, Pegida, Politik, Ungarn abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.