Friedensnobelpreis für Günter Schabowski

Er hat es mit dieser Rede redlich verdient:

Der kleinkarierte Staat DDR ging mit diesem historischen Witz zugrunde,
und die Mauer fiel.
Unseren Vorschlag sollte das Friedensnobelpreis-Komitee wohlwollend
berücksichtigen.
.                  Euer Dieter
.           ( Die Politik-Rakete )

.
.
.
:

Teile mit Freu(n)de: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein, Freiheit, Medien, Politik, Sozialismus | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Tussieland ist abgebrannt

Auch Zeugen Jehovas und Scientology haben Mitglieder mit festgefügten Ideen.
Die CDU wehrt sich mit den „Werkstattgesprächen“ dagegen, eine Merkel-Scientology
zu werden, die nach Meinung vieler Deutscher einen wirren Blödsinn mit WIRREN GESETZESINTERPRETATIONEN vertritt.

Die CDU liefert Schlagzeilen.
Sie widme sich dem Trauma (sic!) der Migrationspolitik unter Angela Merkel,
die mit dem Blick in die Vergangenheit nicht ihre „Zeit verplempern“ wollte
und der Werkstatt fernblieb.

Achtung: Sagtire !
Anhänger von Merkels Migrationspolitik dürften nicht zufrieden sein
mit dieser menschenverachtenden, kaltherzigen „Aufarbeitung“.
Der Grund dafür kann nur die Angst vor der diffamierten, ausgegrenzten AfD sein,
d.h. die CDU opfert ihre christliche Menschlichkeit einem politischen Machtwillen. PFUI!

Nach den „Werkstattgesprächen“ steuert Deutschland offenbar
auf eine „Christlich Demokratische Alternative für Deutschland“ zu.
Der größte Schritt ist getan.
Es fehlen nur noch ein paar unwichtigere Programmpunkte der AfD.

Dieter Rakete

 

Teile mit Freu(n)de: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter AfD, Allgemein, Asylpolitik, Festung Europa, Flüchtlingspolitik, Freiheit, Merkel, Obergrenze, Politik, Populisten | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Orban gegen Brüssel

Thomas Schmid analysiert in seinem Essay „Nicht mehr Westen sein
das SO-Sein der Osteuropäer in vielerlei Verästelungen (WELT vom 5.2.19).

Bekannt ist in der Wissenschaftstheorie, dass eine Theorie umso besser ist,
je einfacher sie ist.

Demnach sollte gelten:

  • Orban war der erste Politiker Osteuropas,
    der den ABZUG der Roten Armee forderte.
    Nun lehnt er den EINZUG Brüssels als Teilsouverän
    und die geltende westliche Normalität  ab:

Ungarn soll die Werte vertreten die die CDU in der Vergangenheit
verteidigte, z.B. ein konservatives Familienbild.
Schwulenehe wird abgelehnt.
Ungarn will keine muslimische Einwanderung mit vielerlei Gefahren
und keinen Multikulturalismus, der „anything goes“ predigt.
Ich halte diese Politik nicht für ein Geschichtsverbrechen,
sondern für die Gegenwehr gegen die Schnapsidee,
einen europäischen Bundesstaat aus Ländern in kurzer Zeit zu formen,
die in Jahrtausenden eine eigene Kultur ausgeprägt haben.
Wenn man die beiden ungarischen Nationaldichter Attila Jozsef
und Sandor Petöfi, in Ungarn gelesen und geliebt, kennt,
dann erfährt man etwas über die ungarische Prägung.

Zur Erinnerung:
Der ungarische Ministerpräsident Gyula Horn hat 1989 den Eisernen Vorhang geöffnet.

.                                           Euer Dieter
.                                    – Die Politik-Rakete –

.
.
.
:

Teile mit Freu(n)de: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein, Asylpolitik, Europa, Festung Europa, Flüchtlingspolitik, gerechtigkeit, Gesinnungsethik, Islam, Leitkultur, Liebe, Logik, Medien, Merkel, Obergrenze, Orban, Philosophie, Politik, Religion, Ungarn | Hinterlasse einen Kommentar

Schädliche Männlichkeit im Ruderclub

Der Psychiater Jan Kalbitzer erklärt genervt,
dass es „unverschämt ist, die Lebensleistung älterer weißer Männer
zu pathologisieren“ (WELT vom 4.2.19).
Es sei nicht gerechtfertigt, „Lebensleistungen zu schmälern“
mit dem Vorwurf, ein „krankhaftes Leben gelebt“ zu haben
und für diese Meinung das Konzept einer „schädlichen Männlichkeit“ einzuführen.

Wenn ich diese (abgelehnte) intellektualistische Diagnose in meinem Ruderclub
oder auf einer Bauernversammlung in Ratzeburg vortrüge, würden sie mich
für verrückt erklären.

„Wissenschaftler“, die es zu wissen glauben, schreiben überall hin,
wie Männer „nicht sind“, „sind“ oder „sein sollen“.

Entweder bin ich zu doof, zu lethargisch oder mit anderen Dingen beschäftigt:
Ich passe nicht in die entworfenen Schemata.
Ich kann z.B. bis auf biologische Unterschiede nichts Unterscheidendes
zwischen weiblichen und männlichen Menschen erkennen.

.                                           Euer Dieter
.                                    – Die Politik-Rakete –

.
.
.
:

Teile mit Freu(n)de: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein, Asylpolitik, Bildung, Freiheit, gerechtigkeit, Gesinnungsethik, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Interpreten am Werk

Wenn der Welt-Journalist Matthias Kamann „AfD“ liest oder hört,
reagiert er wie ein Stier auf „rot“.
Das „beweist“ er zum x-ten Male in seinem Welt-Essay
„Wo Henryk Broder irrt“,  dessen Inhalt „kritische Anmerkungen“ sein sollen .

Meine kritischen Anmerkungen zu Matthias Kamann sind folgende:

  • Er wirft Broder indirekt vor, er habe bei seiner angenommenen Einladung durch die AfD nicht genügend auf Distanz geachtet, was Kamann als guter Journalist getan hätte. Also „ausgrenzen“ mit Verrat an der Demokratie. Aber insofern ist Broders Auftritt doch eine von Kamann geleugnete „Heldentat“, da ja kein anderer es wagte.
  • Die Passagen zum Klimawandel deutet Kamann falsch.
    Henryk M. Broder leugnet keinen Klimawandel,
    sondern gibt als Skeptiker gegen „unbezweifelbar gültigen“ Wahrheiten
    zu bedenken, dass es natürlichen Klimawandel wie Jahreszeiten geben könne,
    und dass wir jetzt vielleicht in einem „Sommer“ eines „ewigen“ Klimawandels sind.
  • Vorwürfe an Broder könnte sogar ich widerlegen: Man zählt rund 70 Gender-Optionen und eine bisweilen juristisch-manische Überbewertung des Holocaust wird auch von ehrenwerten Historikern nicht geleugnet.
  • Absurd ist Kamanns Hinweis, dass Broder die AfD-Politiker zum Lachen verführt habe.
  • Der Vorwurf, Broder habe nicht ausreichend die Abgründe des Höcke-Flügels angeprangert, ist höchst unfair. Broder ist doch kein Befürworter der Höcke-Weltsicht.

Fazit: Vor lauter „ROT“ wird Broder Kamann
beim anstehenden Streitgespräch in die Tonne treten.
Leider werden fanatische „Kamänner“ es anders sehen.
.                                           Euer Dieter
.                                    – Die Politik-Rakete –

.
.
.
:

Teile mit Freu(n)de: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter AfD, Allgemein, Politik | Hinterlasse einen Kommentar

Ich bin Sympathisant der AfD

Ich bin Sympathisant der AfD, weil ich diese Partei nicht als politische Verbrecherorganisation betrachte, wie der links-„liberale“ Mainstream.

Gründe dafür:

  • Die AfD hat als erste und einzige Partei den Migrationsirrsinn kritisiert.
  • Die AfD will einen europäischen Staatenbund, mit beschränkten Souveränitätsrechten.
  • Die AfD ist islamkritisch bis -feindlich.
  • Die AfD  wird z. T. von Doofen diffamiert und ausgegrenzt,
    bisweilen auch unbarmherzig böswillig missinterpretiert,
  • Die AfD sieht in Putin und Orban nicht personifizierte Teufel,
    sondern Verhandlungspartner.

Keine andere Partei bietet mir ein solches Konvolut.

Die Weltsicht des Höcke-Flügels mit der übermäßigen Betonung
des „Völkischen“ gefällt mir nicht.
Sie ist von der Geschichte überholt und kann gefährlich sein,
wenn sie auf Glatzen trifft.
Der Begriff „Volk“ darf aber auch nicht eingetauscht werden gegen Merkels Definition: „Diejenigen, die hier schon länger leben“.

.                                           Euer Dieter
.                                    – Die Politik-Rakete –

.
.
.
:

Teile mit Freu(n)de: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter AfD, Allgemein, Gesinnungsethik, Islam, Kirche, Leitkultur, Liebe, Logik, Medien, Merkel, Politik, Propaganda, Religion, Ziele | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Holocaust: Das deutsche Ewigkeitsverbrechen

Ein Mensch, der eine Dokumentation über die Leichenberge in Konzentrationslagern anschaut, darf nicht anders reagieren, als das fabrikmäßige Töten der Nazis
als deutsches Ewigkeitsverbrechen zu werten.
Und die Erinnerungsstätte Yad Vashem in Jerusalem zu verlassen
in ohnmächtigem Mitleid und zitternder existentieller Trauer.

Es ist aber ein historischer Skandal,

  • wenn dieses Menschheitsverbrechen fortwährend bedenkenlos instrumentalisiert wird, um einen (sub specie aeternitatis = unter dem Gesichtspunkt der Ewigkeit)
    relativ unwichtigen Gegner als „Nazi“ zu bekämpfen,
  • wenn deutsche Geschichte allein auf den Nationalsozialismus reduziert wird,
  • wenn geglaubt wird, dass ein „Nie wieder!“ nur mit parteiischer Geschichtsinterpretation Erfolg hat.
  • Ein einzelner Holocaustüberlebender (Saul Friedländer) kann nicht
    die Verzweiflung und das Entsetzen aufwiegen gegen den Anblick
    der grauenvollen Leichenberge in den Konzentrationslagern.

Saul Friedländer und auch Schäuble stellen in ihren Reden
ein Anwachsen des Antisemitismus fest – ohne die wohl
bedeutendste Ursache zu nennen (aus kurzsichtiger „volkspädagogischer“ Sicht):
den Hass der Muslime auf Juden.
Für die deutsche Gesellschaft ist auch ein in den Reden
erwähnter „Fremdenhass“ nicht typisch.
Aber aufgrund der chaotischen Migranten-Politik wächst
(meistens) in einfacheren Gemütern die Abneigung
und zum Teil der Hass auf alles undurchschaubare „Andersartige“.
.                                           Euer Dieter
.                                    – Die Politik-Rakete –

.
.
.
:

Teile mit Freu(n)de: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter AfD, Allgemein, Asylpolitik, Festung Europa, Flüchtlingspolitik, Freiheit, Islam, Juden, Kirche, Leitkultur, Liebe, Logik, Massenmord, Medien, Merkel, Migrationspakt, Orban, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Freude und „falsche“ Liebe für ALLE ?

Gedanken, angeregt durch die heutige Welt 07.02.2019

Es ist eine große Freude,
kleinen Kindern ins Gesicht zu schauen
mit ihren großen fragenden Augen.

Das ist bei Erwachsenen nicht der Fall.
Den Unterschied zwischen Hoch-gebildeten und Strohdoofen
kann man recht gut am Gesichtsausdruck und an der Sprache erkennen.
Deren Kinder werden mit hoher Wahrscheinlichkeit keine Uni besuchen
was Bildungsforscher seit etwa 50 Jahren bedauern.

Bildung ist das, was nachbleibt,
wenn man vieles vom Schulwissen
und vom Gelesenen vergessen hat.

Es wird keine United States of Europe/USE geben
mit dem Motto der USA „ex pluribus unum“ (aus mehreren Eines),
weil es nicht möglich ist, die Jahrtausende unterschiedlicher Prägung
der europäischen Einzelstaaten „über Nacht“ verschwinden zu lassen.

Diese Prognose ist genauso stark oder schwach wie das Gegenteil.
Ich finde aber plausiblere Argumente für erstere.

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Steinmeier hat in Weimar eine Rede gehalten, die meiner Meinung nach
nicht ausgleichend wirkte (was besonders in Weimar notwendig gewesen wäre,
aber auch in der Bundesrepublik), sondern die die AfD und ihre Wähler in die Nähe
der Feinde der Weimarer Republik gerückt hat.
Gewaltenteilung, Parlamentarismus und Rechtsstaatlichkeit (werden)
wieder angefochten und in Zweifel gezogen…“. Für die AfD ist mir das nicht bekannt.
Steinmeier ist/war SPD-Mitglied, und unter einem lobenswerten, Gegensätze zusammenführenden Präsidenten stelle ich mir etwas anderes vor,
auch wenn nach seiner Rede frenetisch geklatscht wurde.
Risiko-Reden auf den Bestand der deutschen Demokratie zu halten,
kommt gut an, ist aber m. E. Unsinn.

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Merkel reist am Donnerstag zum Visegrad-Gipfel nach Bratislava.
Da wird´s schwierig.
Berlin ist verbittert, wie Orban Merkel immer wieder wegen ihrer Flüchtlingspolitik,
der „Mutter aller Probleme“ (Seehofer), angreift.
Wen Ungarn aufnehmen will, sei eine Frage der eigenen Souveränität.
Der Ungar Zoltán Balog formuliert den gravierendsten Unterschied zwischen Ungarn, Polen und Deutschland:
Solange „ Deutsche nicht bereit sind zu akzeptieren und respektieren,
dass wir radikal andere Auffassungen in manchen Fragen vertreten“,
solange werde es schwer.

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Ich liebe meine Familie und enge Freunde.
Ich spende für wahre Not.
Von einer Art akosmistischer (weltverneinenden) Liebesethik halte ich aber gar nichts. Das überlasse ich anderen und besonders Erich Mielke, der, als es ihm an den Kragen ging, wie ein Hilfsschüler in der DDR-Volksversammlung rief:
.                                              „Ich liebe Euch doch alle!“

.                                                                                                   Euer Dieter.                                                                                                                                   – Die Politik-Rakete –

.
.
.
:

Teile mit Freu(n)de: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter AfD, Allgemein, Bildung, Demokratie, Festung Europa, Flüchtlingspolitik, Freiheit, gerechtigkeit, Gesinnungsethik, Grundlagen des Wissens, Heimat, Leitkultur, Liebe, Logik, Merkel, Orban, Politik, Psychologie, Schule, Vorurteile | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Spreewälder Gurke als vielseitige Therapie

Therapien mit Spreewälder Gurken haben bereits
vielen unglücklichen Menschen geholfen,
z. B. Alkoholikern:

Spreewälder Gurken ersetzen teilweise
auch die verbotenen Frischzellen-Kuren.

 

 

 

 

 

Auch die anonymen Alkoholiker
sind auf den Spreewälder-Gurken-ZUG aufgesprungen:

 

 

Die allmorgendliche Portion 
Spreewälder Gurken zeigt Wirkung:

Die ersten Models
stehen bereits Schlange.

 

 

Euer Dieter

 

Dieter brütet weitere
Einsatzmöglichkeiten aus.

 

 

 

 

.
.
.
:

Teile mit Freu(n)de: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein, Dieterisst | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Zum X-ten Male: Was ist DEUTSCH ?

Ein freundlicher Deutscher

.. mit Migrationshintergrund stellt diese Frage zum xten Male.
Ich habe für mich ein paar Gründe (nicht vollständig) gefunden,
die die üblichen Gründe für das DEUTSCH-SEIN erweitern könnten:

  • Ich habe Heimweh, wenn ich längere Zeit im Ausland war.
  • Ich freue mich über einen Sieg von deutschen Sportlern.
  • Ich laufe nicht mit einem Penisstock als Mannesschmuck herum.
  • Für Beethoven und Mozart würde ich ein Jahr meines Lebens geben.
  • I ch kenne die deutsche Geschichte mit Höhen und Tiefen .
    besser als die anderer Länder.
  • Deutsche Gewerkschaften streiken vernünftiger als z.B. französische.
  • Deutsche Philosophen beeinflussten meine Weltsicht.
  • Ich mag Schwarzbrot.
  • Ich mag Weihnachtsmärkte mit Merkel-Pollern.

Ich bin allergisch gegen irre,
unvernünftige Traditionen
der muslimischen Mitbürger.

                                                                             Euer Dieter
.                                                                       – Die Politik-Rakete –

.
.
.
:

Teile mit Freu(n)de: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter AfD, Allgemein, Bildung, Die 68er, Habermas, Heimat, Leitkultur, Merkel, Philosophie, Politik, Populisten, Sonstiges, Weihnachtsmärkte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Der Donald bringt´s

Einheitliche Systeme  in der Philosophie sind „out“.
Dasselbe gilt für die Politik von Donald Trump.

Wenn im Kopfe eines einzigen deutschen politischen Übermenschen
alle möglichen Narrative vereinigt wären und er auch danach handelte,
dann hätten wir in Deutschland  nicht VIELE Politiker mit gegensätzlichen Meinungen, sondern nur EINEN einzigen Trump, der Folgendes behauptet:

  •  „Zur EU gibt es keine Alternative,
  • Grenzen können nicht überwacht werden,
  • die Sicherheit Israels ist deutsche Staatsräson,
  • es gibt keinen Zusammenhang zwischen Kriminalität und Zuwanderung,
  • nicht nur die Zugewanderten müssen sich integrieren,
  • Radfahren ist gesund und löst Verkehrsprobleme,
  • Mann und Frau sind soziale Konstrukte,
  • Deutschland  kann Flucht-Ursachen schnell beseitigen“.
    .                                                   
    .

Obama war ein Präsident der Herzen,
der durch seine REDEN faszinierte,
besonders die europäischen Intellektuellen.
Trump dagegen ist eine dunkle Macht,
der durch sein richtiges UND falsches HANDELN
die Vernunft Andersdenkender strapaziert.

Trumps Ziel heißt „America first“.
Nach Ansicht europäischer und amerikanischer Intellektueller
(Stimmen von anderen Kontinenten sind kaum zu hören)
ist dieses Ziel falsch.
Und wenn es richtig wäre, dann seien seine Mittel für diesen Zweck auch falsch.

Auf der Basis egoistischer Ethik heißt mein Ziel:

„My family and some friends first“.

(Meine Familie und einige Freunde zuerst).
Uns hat Trump noch nicht geschadet …
.                               Euer Dieter
.                         – Die Politik-Rakete –

.
.
.
:

Teile mit Freu(n)de: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein, Asylpolitik, Festung Europa, Medien, Merkel, Politik, Trump, Ziele | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Das SEIN bestimmt das BewusstSEIN (Marx)

Beim Lesen der heutigen WELT (24. 1.) und der vielfältigen  Artikel
kam mir der Marx´sche Gedanke in den Kopf:
Das (wirtschaftliche) „SEIN bestimmt das BewusstSEIN“.

Die Gedanken von Politikern und Intellektuellen werden in einem reichen Land
durch den Wohlstand bedingt:

  • Deutschland steigt zeitgleich aus Kohle-Verstromung und Kernenergie aus.
    Das verursacht enorme Kosten, gewaltige Risiken , hat aber fast keinen Nutzen.
  • Militärischer Schutz wurde im hedonistischen Allerlei vernachlässigt.
  • Im Habeck´schen grünen Messias-Land werden Greenpeace,
    feine Sahne Fischfilet und DUH vorbehaltlos beklatscht.
  • Arabische Clans ließ man lange Zeit den attraktiven Wohlstand missbrauchen.
  • Nicola Beer (FDP) muss sich des Vorwurfs erwehren,
    mit dem Beelzebub Orban zu kungeln.
  • Oxfam erklärt den „Kapitalismus“ als Ursache aller Armut.
    (Es fehlt nur noch, dass Mazuro gelobt wird, weil er den Konsumterror beendet.
    Das beweisen die leeren Regale in den Supermärkten).

.                                                                                Euer Dieter
.                                                                            – Die Politik-Rakete –

.
.
.
:

Teile mit Freu(n)de: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Macht und Ohn-Macht

Die „Mächtigen“ an der Macht und willfährige Institutionen,
gegenwärtig z. B. der Verfassungsschutz, PRODUZIEREN – große braune Haufen.
Sie müssen ihre „Produktion“ nicht mit verbalen Entgleisungen und Hate-Speeches (HASS-Rede) verteidigen.  –  Sie haben aber das „moralische Privileg,
sich über die verbal-aggressiven Anderen aufzuregen.

Den Ohn-Mächtigen bleibt nur die VERBALE Kritik.
Geradezu zwangsläufig gibt es dabei Entgleisungen und Hate-speeches.
Denn nicht alle Kritiker haben Literaturwissenschaft studiert.

Georg Wilhelm Friedrich Hegel
würde sich über diese Art von Dialektik freuen:
„Große braune Haufen zeugen Hate-speeches,
und am Ende einer Spirale kichert der Weltgeist.

.                              Euer Dieter
.                         – Die Politik-Rakete –

.
.
.
:

Teile mit Freu(n)de: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein, Eliten, gerechtigkeit, Gesinnungsethik, Grundlagen des Wissens, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Auserwählten

Zwei (2) hervorragende Artikel in der WELT ergänzen sich in ihrem Inhalt,
der an Hegel erinnert:  „Nur was vernünftig ist, ist auch real“.

Ulf PoschardtDas alte Gift Calvins“ (Thema)
und Ansgar GrawKarl Popper im Feinstaub“.

Nach Poschardts Erkenntnis haben sich „sündenfreie Eliten zusammengefunden,
deren eigene Auserwähltheit…gut zu erkennen ist“.
Denen geht es nicht mehr um „Freiheit vor dem Staat“, sondern
um „Freiheit durch den Staat“.

Diese Verbots-Hölle wird durch ein Zitat von Popper hellsichtig kritisiert:
.                          „Das meiste Unheil richten Menschen an,
                           die für andere Gutes verfolgen wollen“.

Derselbe Gedanke wird von dem großen Konservativen Edmund Burke
ein wenig anders formuliert: „Es gibt eine „bösartige Menschlichkeit“,
die die katastrophalen Konsequenzen ihrer Entscheidungen nicht bedenken.
.                                                                                                      Euer Dieter
.                                                                                                   – Die Politik-Rakete –

.
.
.
:

Teile mit Freu(n)de: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein, Freiheit, Gesinnungsethik, Grundgesetz, Grundlagen des Wissens, Leitkultur, Liebe, Medien, Philosophie, Politik, Propaganda, Psychologie, Veröffentlichungen, Zensur, Ziele | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Tatsachen schaden nicht

Zwei Tatsachen,

die im politischen Gedächtnis falsch zitiert oder vergessen sind:

  1. Rosa Luxemburg hat niemals daran gedacht,
    auch Konservative, Liberale und Sozialdemokraten
    in ihre Forderung einzubeziehen:
    Freiheit ist immer auch die Freiheit des Andersdenkenden“.
    Es ging ihr allein um unterschiedliche Ansichten innerhalb des Marxismus.
  2. Die kommunistischen Führer nach Marx fanden in dessen Schriften
    keine Hinweise über die politische „Ausgestaltung“ des erreichten Kommunismus.
    Das ist eines der Gründe, weshalb aus einer irrwitzigen Utopie bisher überall
    blutige Diktaturen erwachsen mussten.
    .                                                                           Euer Dieter
    .                                                                   – Die Politik-Rakete –

.
.
.
:

Teile mit Freu(n)de: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein, Bildung, Freiheit, gerechtigkeit, Gesinnungsethik, Logik, Philosophie, Politik, Propaganda, Psychologie, Schule, Soziologie, Vorurteile, Zensur, Ziele | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

„Volks-Pädagogik und Wahrheit“

Erfindung von „Märchen, …

… die in den Zeitgeist passen (Relotius),
ist genauso verwerflich wie:  Das Verschweigen von „Wahrheit“:

In einem Artikel der WELT vom 15. 1.2019
Zahl der antisemitischen Straftaten in Hamburg nimmt zu
erfahren wir, dass antisemitische Straftaten zwischen 2013 und 2018
um 164 % (einhundertvierundsechzig %) gestiegen seien.

Desweiteren wird die Bemühung gelobt,
den RECHT-EXTREMISMUS zu bekämpfen,
und wir lesen – so nebenbei -, dass die
RELIGIONSZUGEHÖRIGKEIT der Täter NICHT erfasst werde.

„Also“ – „Antisemitismus“ kann nur von „rechts“ kommen, nicht von Muselmanen.
Hier wird Journalismus „volkspädagogisch“ missbraucht.
Die Wahrheit bleibt auf der Strecke.

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Richter gelten zwar als „unabhängig“ von anderen Gewalten,
aber sie sind sicherlich nicht „unabhängig“ von Ideologien und Idolen.
Daher fände ich, dass es der Transparenz gut-täte, wenn die Parteizugehörigkeit derjenigen Richter offenbart wird, die die AfD als Letzt-Instanz
zum „Prüf-Fall“ erklärt haben.
Selbst wenn dadurch das hohe Gut des „Rechtsfriedens“ geringfügige Blessuren erlitte, hätte dafür das höhere Gut „Wahrheit“ gesiegt.
.                                                                             Euer Dieter
.                                                                    – Die Politik-Rakete –

.
.
.
:

Teile mit Freu(n)de: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter AfD, Allgemein, Asylpolitik, Christentum, Demokratie, Eliten, Europa, Festung Europa, Flüchtlingspolitik, Freiheit, gerechtigkeit, Gesinnungsethik, Grundgesetz, Grundlagen des Wissens, Heimat, Islam, Justiz, Kirche, Leitkultur, Liebe, Logik, Massenmord, Medien, Merkel, Migrationspakt, Philosophie, Politik, Propaganda, Psychologie, Religion, Sexualität, Solidarität, Sonstiges, Soziologie, Terror, Umwelt, Veröffentlichungen, Zensur, Ziele | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Demokratie in Theorie und Praxis

Gemäß Theorie ist die Demokratie eine Staatsform,
in der über Meinungskämpfe durch
Mehrheit entschieden wird.

Diese Theorie gilt gegenwärtig nicht für die AfD.
Deren Meinungen erfüllen nach Ansicht der „Wissenden“
nicht die Regeln des Meinungskampfes.

Wenn ich die Politiker/innen bedenke, die sich zu den „Wissenden“ zählen,
kommt mir das kalte Grauen.

Nun, Strafe muss sein:

AfD- Politiker und –Wähler müssen :
1.   wie früher Leprakranke ausgesondert werden.
2.   mit Gewalt auch gegen Personen vernichtet werden.
3.  durch Verfassungsänderung verbannt werden,
.    da sie alle „NAZIS“ sind, also „Nazis raus !

Was für eine Welt.
.                         Euer Dieter
.                 – Die Politik-Rakete –

.
.
.
:

Teile mit Freu(n)de: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter AfD, Allgemein, Bildung, Demokratie, Europa, Festung Europa, Flüchtlingspolitik, Freiheit, gerechtigkeit, Gesinnungsethik, Grundgesetz, Grundlagen des Wissens, Medien, Migrationspakt, Philosophie, Politik, Propaganda, Psychologie, Sonstiges, Sozialismus, Soziologie, Zensur | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

TWITTER-Sammlung vom 12.1.2019

Im Falle des Angriffs auf den RECHTEN
Frank Magnitz zieht die Staatsanwaltschaft alle Register des juristischen Ethos:
Die Wahrheit wird bis in kleinste Verästelungen gesucht,
z.B. könne auch ein anderer Grund als ein politischer vorliegen.
Bei LINKEN Opfern begnügt man sich häufig mit Wahrscheinlichkeit und Plausibilität.

Die rechte Szene in Frankreich, die weit mehr geschätzte Intellektuelle umfasst
als in Deutschland und auch weniger diffamiert wird, zeigt, dass es
KEINE KRANKHEIT mehr ist, RECHTS ZU SEIN.

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Habeck ist nicht Opfer moderner Technik.
Er ist Opfer seines rausch-artigen Sendungsbewusstseins:

Folgt mir alle nach.
Ich führe Euch freien, demokratischen, herrlichen Zeiten entgegen
zusammen mit meinen Engeln.

Wenn ich nach 50 Jahren die spärlichen originären Zeugnisse der 68er durchsehe,
dann kann ich nicht erkennen, dass Hegel mit seinem Dictum recht hat:
Nur was vernünftig ist, ist auch real !

Mit dem Austritt von Poggenburg aus der AfD
und der Gründung einer neuen Partei
ist dem Verfassungsschutz gezeigt worden,
dass es noch „RECHTser“ als die AfD geht.

Man muss nicht mit den Ideen von Poggenburg einverstanden sein,
aber auch ein „Verfemter“ kann mal Wahres sagen:
Einer Beobachtung durch den Verfassungsschutz könne er nicht “
durch Selbstaufgabe begegnen“, zumal auch der Verfassungsschutz
nur aus „homunculi“ (Menschlein) besteht.

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Mir würde eine Sammlung gefallen, in der aufgezählt wird, wie viel ursprünglich diffamierte Kritik der Vergangenheit allmählich zu Regierungshandeln wurde. Diese Sammlung wird gewiss Hegel bestätigen, der erkannte, dass nur das „real“ ist, was auch „vernünftig“ ist.

Der fundamentalistische Islam hat das (relativ) freiheitliche Leben in der Türkei,
im Iran und in Syrien zerstört.

Deutsche Politiker mit ihrer geistigen Verirrung,
mit schein-toleranter und schein-moralischer „Haltung“
(„Der Islam gehört zu Deutschland“) tolerieren den Scharia-Islam verbal zwar nicht,
aber sie wehren sich in der Praxis nur lau dagegen.

(Anmerkung aus gegebenem Anlass: Es geht nicht um „Muslime in Deutschland“!)

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Gegen Moskaus Willen passiert in Syrien gar nichts.
Putin sorgt für „seinen“ Frieden in diesem geschundenen Land.
Wer wollte und könnte es besser machen ?
Ach ja !  –  Merkel mit der soft-power der Europäer ?

Welche besseren Ideen hat „LINKS“ als „RECHTS“.
Wieso dürfen und können Geistes-Zwerge wie Anja Reschke
und Konsorten das gesellschaftliche Klima bestimmen?

Wer hat die effektiveren Schlägerbanden:“LINKS“ oder „RECHTS“?
.                                                                                   Euer Dieter
.                                                                           – Die Politik-Rakete –

.
.
.
:

Teile mit Freu(n)de: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter AfD, Allgemein, Asylpolitik, Demokratie, Eliten, Energiewende, Europa, Festung Europa, Flüchtlingspolitik, Freiheit, gerechtigkeit, Gesinnungsethik, Grundgesetz, Grundlagen des Wissens, Islam, Justiz, Leitkultur, Logik, Medien, Merkel, Migrationspakt, Obergrenze, Philosophie, Politik, Propaganda, Psychologie, Putin, Sonstiges, USA, Vorurteile, Zensur, Ziele | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Der Fall Frank Magnitz (AfD)

Die Berichterstattung über:

… den „Kampf“ (Explosionen, schwerste Körperverletzungen) gegen die RECHTE, RECHTS-radikale, RECHTS extreme, Nazi-nahe Verbrecherorganisation AfD
ist überraschender Weise (zu) umfangreich.

Denn das sind doch alles „Instrumentalisierungen“
und die teilweise sogar empathischen Berichte und Kommentare
spielen doch nur den RECHTen in die Hände.
Weiterhin gilt: „No passaran“ und „Nazis“ ins restaurierte KZ-Buchenwald.

Können die Wunden des AfD-Politikers Frank Magnitz nur von einem Sturz herrühren oder können sie nur mit bloßen Fäusten ohne Hilfsmittel beigebracht worden sein:
Kein Kantholz, aber ein nicht erkennbarer Schlagring ?
Da sind „Gerichtsmediziner„, keine „Staatsanwälte“ gefordert.
Die vielleicht „halb-linke“ Staatsanwaltschaft muss aber
in alle Richtungen ermitteln“.

Um erster bei völlig hirnrissigen Vermutungen zu sein, frage ich:
„Könnten das nicht auch von der AfD gedungene agents provocateurs gewesen sein?“
.                                                                                                  Euer Dieter
.                                                                                           – Die Politik-Rakete –

.
.
.
:

Teile mit Freu(n)de: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter AfD, Justiz, Medien, Merkel, Politik, Propaganda, Psychologie, Religion, Sonstiges, Sozialismus, Veröffentlichungen, Vorurteile, Zensur, Ziele | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Der Streit um den ISLAM ist interessanter als die Termine der Müllabfuhr

Der Kampf um einen europäischen und deutschen Islam gleicht dem:

Kampf gegen Windmühlenflügel.

Die muslimische Welt wird es nicht hinnehmen, dass ihr Koran-Islam geköpft wird.
Ein kastrierter Islam, aus dem alle Militanz und jegliches Alleinstellungsmerkmal herausgeschnitten wird, ist tatsächlich wirklich „langweilig“ ohne Action:
Allah anbeten, fünfmal die Füße waschen etc.
Erdogan hat das verstanden:
.                „Es gibt keinen Islamismus. – Es gibt nur EINEN Islam“.

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Ich bin „islamophob„.
Mir fällt kein besserer Begriff für meine Beurteilung
dieser Macht-versessenen Art von Religion ein.
Da bin ich aber- das ist tröstlich – in der Gesellschaft
bedeutender historischer Persönlichkeiten.
– Es gibt eine Über-Repräsentanz von Flüchtlingen an Gewalt
gegen Frauen bis hin zum Mord.

Viele Muslime haben eine andere, nicht zu tolerierende Werte-Ordnung:

–  das zu enge Verhältnis von Staat und Religion.
–  das kontroverse Verhältnis von Religion und Recht.
–  das archaische Verhältnis von Frauen und Männern.

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Die kluge Kristina Schröder hat einen Essay (Aufsatz) verfasst über
Das Schweigen der Mitte
(WELT vom17.1.2019).
Darin äußert sie berechtigt ihren Abscheu
gegen die „erbärmliche“ Instrumentalisierung der Frauenmorde
durch „den rechten RAND“ (immerhin nur der RAND !).
Andererseits beklagt Schröder das Schweigen und die „Empathielosigkeit“ der Mitte.

Die Frage aber ist,
worin die größeren politisch-moralischen Defizite bestehen:
Im Verbreiten von verbalem Dreck
oder der Feigheit vor einem gnadenlosen Feind (dem militanten ISLAM).
.                                                                                           Euer Dieter
.                                                                                     – Die Politik-Rakete –

.
.
.
:

Teile mit Freu(n)de: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter AfD, Allgemein, Asylpolitik, Europa, Festung Europa, Flüchtlingspolitik, Freiheit, gerechtigkeit, Gesinnungsethik, Grundgesetz, Grundlagen des Wissens, Islam, Justiz, Kirche, Leitkultur, Logik, Massenmord, Medien, Merkel, Migrationspakt, Orban, Philosophie, Politik, Propaganda, Psychologie, Religion, Sexismus, Sexualität, Sonstiges, Sozialismus, Soziologie, SPD, Syrien, Terror, Vorurteile, Zensur, Ziele | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

„Einfältige Qualitätsmedien“ bombadieren die Einfältigen

Zur Bombadierung der ideologischen Manipulation von
„Einfältigen“ nur 3
(drei) Beispiele:

-Bei Google findet man unter der Kombination „Islamkonferenz“ und „Blutwurst
rund zwanzig Mal mehr Treffer als bei der Kombination:
Islamkonferenz“ und „Personenschutz“.

  • Als allgemeinen Tenor in den „Leitmedien“ findet man die Empfehlung,
    alte Autoritäten wie Kirchen (z.B. Bedford-Strohm), Parteien (Stegner, Göring-Eckardt), Gewerkschaften und Zeitungen ( STERN, ZEIT, SPIEGEL) anzuerkennen und Zweifler an der Weisheit von Gerichten, Künstlern und Klimaforschern nahezu als Verbrecher anzusehen.
  • Die wirtschaftlichen Aussichten der ungeregelten Migration wurden 2015 und 2016 euphorisch beschrieben als „demographisches Fundament für das zweite deutsche Wirtschaftswunder“(SPIEGEL online).
    Flüchtlinge arbeiten am nächsten Wirtschaftswunder“ SZ).
    Es kämen nur Hochqualifizierte (FOCUS).
    Merkel und Konsorten müssen das geglaubt haben.
    (Text durch „Junge Freiheit“ Nr. 2/19 inspiriert).
    .                              Euer Dieter
    .                         – Die Politik-Rakete –

.
.
.
:

Teile mit Freu(n)de: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein, Islam, Kirche, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Das hört sich zunächst alles gut an: Ole von Beust

Ole von Beust,

müde geworden in der praktischen Politik,
meldet sich umfangreich mit theoretisch-politischen Gedanken zurück.
In 5 Kapitel-Überschriften äußert er seine Kritik an der gegenwärtigen Politik.
2 seien beschrieben:

-„Freiheit ist auch die Freiheit zur Unvernunft“
Diese Forderung gelte aber nicht für die AfD.
Selbst Politiker dieser Partei, die den „Nicht-Populisten“ gedankliche
Hilfe geleistet haben, sind für ihn „Nazis“.

-„Weniger Empörung und mehr Gelassenheit“.
Da hat er prinzipiell recht.
Rainer Brüderle wurde genussvoll-empört niedergemacht.
Als weiteres Beispiel führt er den Umgang mit dem Begriff „Lügenpresse“ an.
Das Urteil ist diffamieren und „atmet goebbelschen Geist“.
Wo bleibt da die Gelassenheit ?
Aber es gibt genug „Einzelfälle“, die dieses Urteil rechtfertigen.
Als letzte „Einzelfälle die Skandale Relotius und Menasse.
.                                                                            Euer Dieter
.                                                                        – Die Politik-Rakete –

.
.
.
:

Teile mit Freu(n)de: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter AfD, Allgemein, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Überall „Diskriminierung“

Die (linke) Bertelsmann-Stiftung weitet in einer Studie den Begriff „Diskriminierung“ aus auf Sachverhalte,  die auch immer noch Kritik,
Sympathie oder Antipathie genannt werden dürfen.

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Rassistische Diskriminierung ist zweifellos
ein schweres Verbrechen gegen Menschenrechte.

Aber bereits Diskriminierung der RELIGIÖSEN ORIENTIERUNG
muss differenziert werden.
Es gibt z. B. eine berechtigte KRITIK am fundamentalistischen, terroristischen Islam.

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Weiter:
Wie soll ich meine Antipathie gegen meinen tumben deutschen Nachbarn nennen,
den ich anders behandele als andere Menschen ?
(Mein Gott !, was würde mir passieren, wenn das ein farbiger Ausländer wäre
mit gleichen Verhaltensmuster?)

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Wird auch die AfD diskriminiert,
–    wenn ihr keine Versammlungsräume zur Verfügung gestellt werden,
oder schlimmer noch:
–    wenn Repräsentanten der AfD krankenhausreif geschlagen werden ?

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Behauptet wird in dieser Studie pauschal,
Sympathisanten der AfD seien
menschenfeindlicher“ und „rechtsextremer“ eingestellt
als Nichtsympathisanten.
Das empfinde ich als Beleidigung.
Ich bin Sympathisant aber nicht „menschenfeindlich“.

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Durch Diskriminierung werde teilweise auch das geringe Bildungsniveau
und die mangelnde Gesundheit (auch die zahlreichen Gebissfehlstellungen?)
erklärt, sowie der Terror von psychisch gestörten Migranten.

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Durch Bertelsmann und „Bertelsfrauen“,
die an der Studie mitgearbeitet haben,
lasse ich mir meine Emotionen nicht DISKRIMINIEREN.
.                                                              Euer Dieter
.                                                         – Die Politik-Rakete –

.
.
.
:

Teile mit Freu(n)de: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter AfD, Allgemein, Asylpolitik, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fundsachen

Die Risiken des Brexit kommen vielen Briten vertretbarer vor,
als das Postulat, die EU nicht verlassen zu dürfen.

 Feministinnen und potenzielle Vergewaltiger“ :
Ich habe Lust an der weiblichen Lust (brillante Formulierung).
Die Vorstellung, dass eine Frau mit Angst und Abscheu auf mich reagiert,
ist unerträglich“

 „Diagnose „:
„Einen wirksamen Plan, wie die AfD im Osten eingehegt werden kann,
hat niemand im Gepäck“.
Ich hätte einen:  CDU, SPD und FDP übernehmen die Programmatik der AfD
zum Migrations-Chaos und zur Ablehnung des fundamentalistischen ISLAM.

 „Verwirrte Idolenlehre 2+2=5“:
„Männer mögen Angela Merkel nicht, weil sie eine Frau ist.
Alles andere sind vorgeschobene Gründe“.

                                  Euer Dieter
.                         – Die Politik-Rakete –

.
.
.
:

Teile mit Freu(n)de: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter AfD, Allgemein, Politik | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar